Über mich 

Annika Witt, 33 Jahre, verheiratet, zweifache Mama

Sozialpädagogin (B.A.) mit staatlicher Anerkennung

Systemische Beraterin (DGSF zertifiziert)

Systemische Therapeutin / Familientherapeutin

Berufliche Stationen

Leitung eines Pilotprojektes für junge Menschen mit psychischen Beeinträchtigungen

Sozialpädagogin in der stationären Kinder- und Jugendhilfe 

Jugendbildungsreferentin beim Bund der Pfadfinderinnen und Pfadfinder Landesverband Hessen e.V.

Pädagogische Fachkraft in verschiedenen Kindertagesstätten

Fort- und Weiterbildungen

 Dezember  2020 - November 2023

Weiterbildung in Systemischer Beratung und Therapie beim Systemischen Zentrum der wispo AG

November 2023

Fortbildungsseminar: Psychische Krisen rund um die Geburt - 
Familien professionell beraten und begleiten

November 2018

Trainerschulung "Zera" 
(Zusammenhang zwischen Erkrankung, Rehabilitation und Arbeit)

Juni 2017

Fortbildungsseminar: Verstehen und begleiten von Eltern mit psychischen Besonderheiten

2016 - 2017

Zertifizierte Weiterbildung: Biografisch arbeiten - professionell handeln in der Jugendhilfe

November 2015

Fortbildungsseminar: Einführung in die Traumapädagogik

November 2011

Fortbildungsseminar: Kommunikation im Team mit Eltern und Kindern

Meine Arbeitsweise

Das Selbstverständnis meiner Arbeitsweise mit der ich meinen Klient:innen begegne, beruht auf der Haltung von: 

  • Ehrlichem Interesse und Wertschätzung gegenüber der Person, ihrer Lebensgeschichte und ihrem Anliegen
     
  • Empathie und die Akzeptanz von allen Gefühlen
     
  • Der Annahme, dass in jedem Verhalten ein guter Grund zu finden ist
     
  • Der Arbeit mit Ressourcen und dem was schon gelingt
     
  • Humor und dem Versuch auch schweren Themen eine gewisse Leichtigkeit zu geben



Eine meiner absoluten Lieblingsgeschichten mit einer wertvollen Botschaft

"[...] blieb der Elefant immer am Fuß an einen kleinen Pflock angekettet. Der Pflock war allerdings nichts weiter als ein winziges Stück Holz, das kaum ein paar Zentimeter tief in der Erde steckte. [...] Der Zirkuselefant flieht nicht, weil er schon seit seiner frühsten Kindheit an einen solchen Pflock gekettet ist. [...] Dieser riesige, mächtige Elefant [...], flieht nicht, weil der Ärmste glaubt, daß er es nicht kann. [...] Nie wieder hat er versucht, seine Kraft auf die Probe zu stellen. [...] Wir glauben, einen ganzen Haufen Dinge nicht zu können, bloß weil wir sie ein einziges Mal, vor sehr langer Zeit, damals, als wir noch klein waren, ausprobiert haben und gescheitert sind."

 

(Quelle: Bucay, Jorge: Komm, ich erzähle dir eine Geschichte, 18. Auflage, Frankfurt am Main, 
Fischer Taschenbuch, September 2017, S.7-9)

"Man kann das Leben nur rückwärts verstehen, 
Leben muss man es vorwärts."

Sören Kierkegaard

Logo

© Urheberrecht. Alle Rechte vorbehalten.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.